27.09.2016 bis 10.10.2016

Kunstmuseum Singen geschlossen!

Das Kunstmuseum Singen ist bis einschließlich Montag, dem 10. Oktober 2016 wegen Ausstellungsumbau geschlossen.

11.10.2016 bis 27.11.2016
(Verlängert! )

Zuflucht am Bodensee. Künstler auf der Höri und am Bodensee 1933 - 1960.

Den kunsthistorisch wertvollen Kern der Sammlung bilden die Werke der „Höri-Maler“, die in der Zeit von 1933 bis in die Nachkriegszeit auf der Bodenseehalbinsel Höri Zuflucht vor der nationalsozialistischen Kulturpolitik und vor den Auswirkungen des Krieges fanden. Die Ausstellung vereint rund 80 Werke aus dem Bestand des Kunstmuseums.

Freitag, 14.10.2016, 19:30 Uhr

Eröffnung der Ausstellung - Krieg. Bilder der Gewalt. Otto Dix. Anja Niedringhaus. Christoph Bangert.

Zur Eröffnung der Ausstellung sind Sie und Ihre Freunde herzlich eingeladen!

15.10.2016 bis 04.12.2016

Krieg. Bilder der Gewalt. - Otto Dix, Anja Niedringhaus, Christoph Bangert.

Zum 125. Geburtstag von Otto Dix (Gera 1891 – 1969 Singen) wagt das Kunstmuseum Singen, im dritten Jahr des Gedenkens an den 100 Jahre zurückliegenden 1. Weltkrieg, eine Ausstellung zu den Möglichkeiten und Grenzen der Darstellung kriegerischer Gewalt.

Sonntag, 23.10.2016, 11:00 Uhr

Führung durch die Ausstellung "Krieg. Bilder der Gewalt.- Otto Dix, Anja Niedringhaus, Christoph Bangert."

Im Rahmen des Ausstellungsrundgangs bringt Museumsleiter Christoph Bauer unterschiedliche Aspekte der Darstellung von Krieg und Gewalt zur Sprache und nähert sich den Fragen an, die wir uns angesichts solcher Bilder alle stellen: Ist die Veröffentlichung solcher Bilder anstößig oder vielmher notwendig, werden solche Bilder im digitalen Zeitalter inflationär verwendet oder verschwinden sie gar aus den Medien; stumpfen uns Bilder des Krieges ab oder machen sie durch ihre Veröffentlichung erst das Leid der anderen erfahrbar? Der Besucher ist dazu eingalden, seine eigene Haltung zu entwickeln.

Donnerstag, 27.10.2016, 9:30-11:30 Uhr

Kunstfrühstück mit ... Otto Dix (Der Krieg, 1924)

Nach einem Frühstück mit Kaffee und Tee, Brezeln und Brötchen sowie anderen kleinen Schlemmereien wird Christoph Bauer M.A., Leiter des Kunstmuseums Singen, durch die aktuelle Ausstellung "Krieg. Bilder der Gewalt." führen. Im Fokus steht Otto Dix´ monumentaler Radierzyklus "Der Krieg" (50 Blätter).

Sonntag, 06.11.2016, 11:00-12:00 Uhr

Führung durch die Ausstellung "Zuflucht am Bodensee."

Ein Rundgang durch die Ausstellung „Zuflucht am Bodensee“, die wir im Erdgeschoss zeigen, ist ein Muss für jeden Singener und Singen-Besucher. Hier präsentieren wir den kunsthistorisch wertvollen und zentralen Kern unserer Sammlung, der das Alleinstellunsgmerkmal des Kunstmuseums begründet. Werke von Otto Dix, Curth Georg Becker, Erich Heckel, Max Ackermann, u.v.a bilden Stationen der Führung.

Sonntag, 20.11.2016, 11:00 Uhr

Führung "Krieg und Frieden." - Das Wandbild von Otto Dix im Singener Rathaus

Im Rahmenprogramm zur Ausstellung "Krieg. Bilder der Gewalt." bieten wir die Gelegenheit zu einem geführten Besuch des 1960 entstandenen Wandbildes "Krieg und Frieden" von Otto Dix im Singener Rathaus.

Mittwoch, 23.11.2016, 19:00 Uhr

Über Kriegsfotografie - Rundgang durch die Ausstellung "Krieg. Bilder der Gewalt." und offenes Gespräch

Der Rundgang durch die Ausstellung "Krieg. Bilder der Gewalt." lädt zum offenen Diskurs ein und bietet die Möglichkeit zum Austausch.

Donnerstag, 24.11.2016, 9:30-11:30 Uhr

Kunstfrühstück mit ... Jan Peter Thorbecke im Kunstmuseum Singen

Nach dem klassischen Frühstück wird Christoph Bauer M.A., Leiter des Kunstmuseums Singen den zum Kunsfrühstück anwesenden Künstler Jan Peter Thorbecke und dessen Werk vorstellen. Im Fokus stehen die Gattungen Malerei und Radierung.

Dienstag, 29.11.2016, 19:00 Uhr

Mit Christoph Bangert in der Ausstellung "Krieg. Bilder der Gewalt."

Christoph Bangert, dessen Fotografien in der Ausstellung "Krieg. Bilder der Gewalt." bis zum 04. Dezember 2016 zu sehen sind, ist zu einem Ausstellungsgespräch mit Museumsleiter Christoph Bauer bei uns zu Gast. Der Fotojournalist publizierte 2014 sein Buch „War Porn“, in dem bis dahin unveröffentlichte Bilder der Gewalt unzensiert abgedruckt wurden. Eine Auswahl dieser Bilder, die in deutschen wie internationalen Medien eine heftige Debatte auslösten, sind aktuell im Kunstmuseum Singen ausgestellt.

Sonntag, 04.12.2016, 11:00 Uhr

Finissage "Krieg. Bilder der Gewalt." - Ein Ausstellungsfazit

Museumsleiter Christoph Bauer zieht zur Finissage der Ausstellung "Krieg. Bilder der Gewalt." nach den rund sieben Wochen Laufzeit ein Ausstellungsfazit. Im Fokus stehen die Reaktionen der Besucher auf die Ausstellung, die sie auf einen Parcours unterschiedlicher künstlerischer / fotografischer Positionen und konträrer Haltungen schickte, an sie Fragen richtete und gleichzeitig dazu aufforderte, eine eigene Haltung zur Darstellbarkeit von Krieg und Gewalt zu entwickeln und zu bestimmen.
  • SINGEN
  •    
  • SINGEN bei Facebook
  • # Google Analytics