Kunstmuseum Singen

Ausstellungen aktuell

14.7. bis 15.9.2019
Florian Schwarz.
Das Dunkel zwischen den Sternen spreizt seine Flügel.

Fotografie.


Er zählt längst zu den renommiertesten Fotografen, die heute im Bodenseeraum arbeiten: Florian Schwarz. 1979 bei Konstanz geboren, ausgebildet an der Royal Academy of Fine Arts in Antwerpen und an der University of Edingburgh / Institute for Film & Television, seit einigen Jahren in Radolfzell-Stahringen lebend, verfolgt Florian Schwarz seine Langzeitprojekte auf der ganzen Welt.

Florian Schwarz hat seine fotografische Langzeitrecherche, die das Kunstmuseum Singen und die Galerie Vayhinger in Singen über Jahre begleitet haben, abgeschlossen. Hierfür reiste der Fotokünstler innerhalb von vier Jahren zu Observatorien, die an den entlegensten Orten der Welt stehen.

Seine fotografische Entdeckungsreise zu den Sternwarten rund um den Globus verbindet deren Blick in die unendlichen Tiefen des Weltalls mit dem fotografischen Nahblick auf jene Menschen, die in völlig unterschiedlichen Verhältnissen in der Nähe all dieser miteinander verschachtelten Observatorien leben. Entstanden ist ein zutiefst humanes Projekt zu Fragen unseres menschlichen Seins, ein Weltraum von innen (Arnold Stadler).

Zur Ausstellung erscheint im Kerber Verlag das vom Kunstmuseum Singen herausgegebene Fotobuch: Florian Schwarz: A handful of dust. Mit Texten von Boris von Brauchitsch, Martin Dominik und Arnold Stadler, Gestaltung: Hans Gremmen, Amsterdam. 


­­Ausstellung "Florian Schwarz. A handful of dust"
in der Galerie Vayhinger, Singen
14.7. bis 15.9.2019

Parallel zur Ausstellung im Kunstmuseum Singen zeigt die Galerie Vayhinger Singen die Ausstellung "Florian Schwarz. A handful of dust". Die Ausstellung ist ebenfalls bis zum 15. September 2019 zu sehen. 
Mehr erfahren

 

Diese Webseite verwendet Vimeo-Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Mehr über Cookies erfahren Sie hier.