Kunstmuseum Singen

Microssage - Galerie im Wohnwagen
zur Ausstellung "HTWL. Der Twiel im Blick."

Am Samstag und Sonntag, dem 19. und 20. Oktober 2019 ist die mobile Galerie „MICROSSAGE“ direkt vor dem Kunstmuseum Singen aufgestellt und kann von jedermann parallel zu den Öffnungszeiten des Museums jeweils von 11 bis 17 Uhr besucht werden. Das Team von Microssage und des Kunstmuseums Singen startet am Samstag, dem 19. Oktober 2019 um 11 Uhr mit einem öffentlichen Welcome und einer kurzen Ansprache den mobilen Kunst- und Barbetrieb.
 

MICROSSAGE: MOBILE GALERIE ZUR AUSSTELLUNG "HTWL. DER TWIEL IM BLICK."
Der zum Multifunktionsraum umgebaute Tabbert 5000 Wohnwagen besteht aus einem Showroom, einer gemütlichen Lounge sowie aus einem kleinen Kuchen- und Getränkeangebot. Der Showroom ist für die Präsentation einer zweiten, kleinen Zusatzausstellung zur Hauptausstellung „HTWL. Der Twiel im Blick.“ im Kunstmuseum Singen reserviert, die gemütliche Lounge für allerlei Gespräche über Kunst, Gott und die Welt angedacht – z.B. im Anschluss an den Ausstellungsbesuch im Museum –, das kleine Getränke- und Kuchenangebot sorgt für das Wohlergehen der Gäste und Besucher. An beiden Tagen steht auch der Leiter des Kunstmuseums Singen, Christoph Bauer, für Gespräche und Anfragen zur Verfügung.
 

MICROSSAGE: KUNSTTOUR ZUM JUBILÄUM "30 JAHRE ARBEITSKREIS KUNST DER STÄDTISCHEN MUSEEN UND GALERIEN BADEN-WÜRTTEMBERG"
Microssage ist anlässlich des Jubiläums "30 Jahre AK Kunst der Städtischen Museen und Galerien Baden-Württemberg" innerhalb des Museumsverbandes Baden-Württemberg auf Tour durchs Land. Zugleich startet das Kunstmuseum Singen damit den Reigen seiner Aktivitäten zum 30jährigen Bestehen des Singener Museums 2020. In der Kunsthalle Vogelmann Heilbronn, an der Kunstakademie Stuttgart, in der Galerie der Stadt Tuttlingen, den Städtischen Galerien in Bietigheim-Bissingen und Ostfildern, aber auch im Württembergischen Kunstverein hat Microssage bereits Station gemacht. Nach Singen werden die Galerie der Stadt Backnang und das Museum im Kleihues-Bau Kornwestheim angesteuert. 
 

MICROSSAGE: KUNSTVERMITTLUNG DURCH KOMMUNIKATION UND AUSTAUSCH
Mit dieser Kunst-Tour möchten die 29 baden-württembergischen Museen und Galerien für Kunst in kommunaler Trägerschaft auf die Bedeutung ihrer kunstvermittelnden Arbeit – sowohl für das Publikum, für die Öffentlichkeit als auch für die Künstler innerhalb Baden-Württembergs – aufmerksam machen. Die Mobilität der Galerie steht für die Vorstellung, dass sich Kunst und deren Vermittlung über Kommunikation und Austausch realisieren. Aus Anlass des Jubiläums gibt auch das Kunstmuseum Singen das gemeinsam von allen städtischen Museen und Galerien herausgegebene Kunstmuseen-Quartett Baden-Württemberg an interessierte Besucher ab.
 

MICROSSAGE: IMPRO-GALERIE RUND UM OBJEKT- UND FOTOKÜNSTLER SVEN OSVATH UND KAUFFRAU LIANE PREUSS
Microssage versteht sich als Impro-Galerie, als Präsentationsobjekt für Off-Space-Locations aller Art und als ein interdisziplinäres Workshopmodell. Die mobile, grundsätzlich von jedermann anmietbare Galerie im Wohnwagen ermöglicht Ausstellungen und Veranstaltungen unterschiedlichster Art im Stadt- oder im ländlichen Raum. Hinter Microssage stehen der Objekt- und Fotokünstler Steffen Osvath und die Kauffrau Liane Preuß aus Stuttgart, die den längst aufgegebenen Tappert-Wohnwagen aus den 1970er Jahren reaktiviert und in einen Kunstraum auf Rädern verwandelt haben. Im Zentrum des Projektes steht das Zusammenkommen unterschiedlichster Menschen und Besucher, so dass der kleine Wagen, der die Vorstellung vom neutral-weißen Ausstellungsraum ironisch bricht, in Anlehnung an den Begriff „Vernissage“ für Ausstellungseröffnungen, den Namen „Microssage“ bekam.
 

Weiterführende Informationen: 
www.microssage.de
www.kunstmuseen-bw.de
 

Diese Webseite verwendet Vimeo-Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Mehr über Cookies erfahren Sie hier.