Kunstmuseum Singen

Ausstellungen Aktuell

125 x SINGEN.

Geschichte. Identität. Vielfalt.

Anfang Oktober 1899 feierte man die Erhebung der Gemeinde Singen zur Stadt. Innerhalb von zwei Jahrzehnten, mit dem Anschluss an die Eisenbahn, hatte sich das beschauliche Bauerndorf in eine moderne Stadt verwandelt. Das war aber nicht das Ende einer Entwicklung, sondern erst der Anfang eines rasanten industriellen Wandels, der einen enormen Zuzug von Arbeitern, Handwerkern und Dienstleistern zur Folge hatte.

Das Jubiläum feiert die Stadt mit der Doppelausstellung »125 x SINGEN. Geschichte. Identität. Vielfalt.«, die vom 04. Mai bis 15. September 2024 im Kunstmuseum Singen gezeigt wird. Diese verbindet die historische Ausstellung »125 x SINGEN.« zur Stadterhebung Singens vor 125 Jahren und zu Meilensteinen der Stadtentwicklung mit dem in mehrjähriger Arbeit entstandenen Langzeitprojekt des international renommierten Fotokünstlers Marcus Schwier (*1964) zum Wandel der Stadt mit dem Titel »MARCUS SCHWIER. SINGEN.«.

Eine gemeinsame Ausstellung der Stadt Singen, des Stadtarchivs Singen und des Kunstmuseums Singen. Entwickelt wurde die Doppelausstellung von Christoph Bauer, Simon Götz, Britta Panzer, Catharina Scheufele und Marcus Schwier.

04.05.2024 bis 15.09.2024

125 x SINGEN. Historische Ausstellung.

125 x SINGEN. Geschichte. Identität. Vielfalt.

Hohentwiel, Maggi, Scheffelhalle, der Geruch der Bratwurst in der Innenstadt, »´s goht degege« oder »Heimat. Freude. Fasnacht« – die Stadt Singen hat viele Gesichter und Facetten, die sich zu einem einzigartigen Kaleidoskop der Stadtgeschichte vereinen.

Welche Strukturen machen Singen einzigartig und worüber identifizieren sich Menschen seit 125 Jahren mit »ihrer« Stadt? In der historischen Ausstellung des Stadtarchivs Singen können Besucherinnen und Besucher darauf Antworten in fünf Themenblöcken finden und multimedial erleben. Unter den Schlagworten »Geschichte. Identität. Vielfalt.« wird ergänzend ein breites Programm angeboten.

Mehr erfahren »

 

04.05.2024 bis 12.09.2024

MARCUS SCHWIER. SINGEN. EIN FOTOLANGZEITPROJEKT.

125 x SINGEN. Geschichte. Identität. Vielfalt.

Der international bekannte, auf Architekturfotografie spezialisierte Fotokünstler Marcus Schwier hat auf Einladung über mehrere Jahre hinweg die Stadt wiederholt aufgesucht und in Singen fotografiert.

Das Ergebnis seiner fotografischen Recherche wird in einer Auswahl von 200 dicht gestalteten Fotografien aus dem Inneren jener meist unzugänglichen Orte, von denen die Stadt maßgeblich lebt: der Großindustrie, im Kunstmuseum Singen gezeigt. Aber auch das Stadtbild, die Stadtentwicklung und Orte der Identität Singens werden vorgestellt. Schwiers Aufnahmen sind damit nicht nur ein fotokünstlerisches Langzeitprojekt, sondern auch ein zeitgeschichtliches Portrait der Stadt.

Mehr erfahren »