Kunstmuseum Singen

Aktuelle Veranstaltungen

Das Kunstmuseum Singen bietet ein reichhaltiges und abwechslungsreiches Kultur- und Freizeitprogramm. Dieses reicht von klassischen Kunstvermittlungsanboten mit zahlreichen museumspädagogischen Veranstaltungen für Kinder, Jugendliche wie auch für Erwachsene und Senioren, über öffentliche Führungen und Künstlergespräche bis hin zu Konzerten, Lesungen oder Vorträgen. Dazu gehört ebenfalls die Veranstaltungsreihe „Kunst&Live“, die das Publikum mit Künstlern, Komponisten, Musikern, Autoren oder Wissenschaftlern, ihren Ideen und Werken zusammenbringt und bekannt macht. Im Ausstellungsraum, selbstverständlich inmitten der Kunstwerke entsteht auf diese Weise ein anregender Raum für Erfahrungen und Grenzgänge, ein Ort der Begegnung.

Ferienevents, öffentliche Führungen, Veranstaltungen in der Reihe „Kunst&Live“, Sonderveranstaltungen wie die "Museumsnacht" oder der "Tag der offenen Tür": wir haben viel zu bieten! Die gesonderten Termine und Themen finden Sie hier!

 

08.06.2019 bis 08.09.2019 (Samstags & Sonntags, 11-17 Uhr)

Otto Dix in Singen.

Das Wandbild "Krieg und Frieden" (1960) von Otto Dix


Das einzig erhaltene, monumentale Wandbild "Krieg und Frieden" von Otto Dix im Ratssaal des Singener Rathauses ist während der baden-württembergischen Pfingst- sowie deutschlandweiten Sommerferien nun auch an Samstagen und Sonntagen für Publikum geöffnet und kann an den Wochenenden vom 8. Juni bis 8. September jeweils von 11 bis 17 Uhr besichtigt werden. Das Ticket zum Wandbild berechtigt zum freien Eintritt ins Kunstmuseum Singen und umgekehrt.

Otto Dix (1891-1969) zählt zu den bedeutendsten Künstlern Deutschlands. Sein spätes Werk ist mit der Stadt Singen eng verbunden. 1960 schuf er im Auftrag der Stadt das 5 x 12 Meter große Wandbild für das neu erbaute Rathaus Singen. Dix´ lebenslange, mitunter drastisch-realistische Beobachtung der menschlichen Natur findet ihren Niederschlag auch im Singener Wandbild "Krieg und Frieden".

Während die anderen, repräsentativen Wandbilder von Otto Dix in der NS-Zeit und im 2. Weltkrieg verloren gingen, ist einzig das Wandbild im Singener Rathaus erhalten geblieben. Ein für die Nachkriegsmoderne exemplarisches, geschichtlich und künstlerisch spannendes Werk wartet auf ihren Besuch.

Weiterführende Informationen

Öffnungszeiten

 

Sonntag, 21.07.2019, 11:00 Uhr (Eintritt frei! )

Isa Dahl. Es lebe die Malerei!
Hans Schüle. Stahplastiken aber anders.

Katalogpräsentation & Künstlergespräch


Die 2017 im Kunstmuseum Singen gezeigte Ausstellung "leicht raum licht schwer" führte erstmals die Ölgemälde der Malerin Isa Dahl (*1965, geboren in Ravensburg, in Stuttgart arbeitend) und die Stahlplastiken des Bildhauers Hans Schüle (*1965, geboren in Neckarsulm, in Hohenfels lebend und arbeitend) erstmals in einer gemeinsamen Schau zusammen.

Obwohl die beiden in unterschiedlichen Gattungen beheimatet sind, eignet ihnen ein ähnlich ungewöhnlicher Umgang mit den gestalterischen Elementen des Raums. Beide Künstler bauen ihre Arbeiten aus einfachsten, wiederkehrenden Grundelementen und Fragmenten auf, die zu einem offenen, weiten, komplexen Ganzen verwoben werden. Während Isa Dahls großzügig angelegte, leuchtende Gemälde dynamische Bewegungen aufweisen, die den Blick des Betrachters in die Tiefe imaginärere Räume einsaugen, baut Hans Schüle aus Stahl hybride, wandelbare Plastiken, die den Außenraum in ihr Innerstes einbeziehen.

Die Ausstellung hat das Kunstmuseum Singen gemeinsam mit den beiden Künstlern in zwei Publikationen dokumentiert, die nun in Herausgeberschaft des Kunstmuseums neu erschienen sind: "Isa Dahl. Es lebe die Malerei!" und "Hans Schüle. Stahlplastiken aber anders".

Zur Vorstellung der beiden Publikationen in Anwesenheit der Künstler, lädt das Kunstmuseum herzlich ein.

 

Freitag, 26.07.2019, 20:00 Uhr (Eintritt frei! )

Abend mit Otto Dix

Lesungen und Musik zum Gedenken an den 50sten Todestag des großen deutschen Malers


Am 25. Juli 2019 jährt sich der Todestag von Otto Dix (1891-1969) zum 50sten Mal. Aus diesem Anlass laden die Stadt Singen (Hohentwiel), der Förderverein Museum Haus Dix sowie die Otto-Dix-Haus-Stiftung am Freitag, dem 26. Juli, 20 Uhr herzlich zu einem "Abend mit Otto Dix" ein.

Vor seinem größten Werk, dem Wandbild "Krieg und Frieden" im Ratssaal des Singener Rathauses erinnert ein Veranstaltungsprogramm mit Lesungen aus Texten und Briefen von, an und über Dix und natürlich mit seinem geliebten Swing-Jazz an den großen deutschen Maler. Im Anschluss an das Rahmenprogramm bietet ein Stehempfang die Gelegenheit über einen der bedeutendsten Künstler des 20. Jahrhunderts ins Gespräch zu kommen.

Oberbürgermeister Bernd Häusler für die Stadt Singen, Wolfgang Kramer für den Förderverein Museum Haus Dix und Frank Hämmerle für die Otto-Dix-Stiftung freuen sich über Ihr Kommen!

Für die Teilnahme an der Veranstaltung bedarf es einer Anmeldung bis zum 23. Juli 2019. Diese nimmt das Kulturbüro der Stadt Singen gerne an unter kulturbuero@singen.de oder unter +49 (0) 7731 85 561.

Ort der Veranstaltung:
Rathaus Singen, Ratssaal, Hohgarten 2, 78224 Singen

 

Sonntag, 11.08.2019, 11:00 Uhr (Eintritt frei!)

Buchvorstellung - Meisterwerke der Glasmalerei des 20. Jahrhunderts in den Rheinlanden

Die Glasfenster Curth Georg Beckers in der Markuskirche Singen & August Babbergers Glasfenster in der Klinikkapelle Singen


Anlässlich des neu im Kühlen-Verlag erschienenen III. Bandes der Publikation „Meisterwerke der Glasmalerei des 20. Jahrhunderts in den Rheinlanden“ sind Iris Nestler, Herausgeberin, Andreas Gabelmann, Freier Kunsthistoriker und Autor, sowie nicht zuletzt die beiden Verleger Norbert Neuenhofer und Lilo Schiffeler im Kunstmuseum Singen zu Gast. 

Sie stellen gemeinsam mit Museumsleiter Christoph Bauer die Neuerscheinung vor, in der nicht zuletzt die 1959 entstandenen Glasfenster von Curth Georg Becker in der Markuskirche Singen und die Glasfenster August Babbergers von 1929 in der Klinikkapelle Singen eine besondere Berücksichtigung finden. 

Die Publikation kann im Rahmen der Buchvorstellung für den Sonderpreis von 59 Euro erworben werden. 

 

Donnerstag, 15.08.2019, 19:00 Uhr (Eintritt frei! )

Florian Schwarz. A handful of dust

Buchvernissage & Künstlergespräch anlässlich der aktuellen Ausstellung
Florian Schwarz. Das Dunkel zwischen den Sternen spreizt seine Flügel.


»Ich sah nun gerade hier […]: dass zuallererst der Himmel die Frage nach dem Menschen war. Ja, der Mensch ist ein Weltraum nach innen.«
Arnold Stadler über Florian Schwarz

Das Wissen um das Universum wächst, doch das Mensch-Sein wird immer fragwürdiger. Dieses Paradox ist das Leitmotiv von "A handful of dust", der fotografischen Langzeitrecherche, die Florian Schwarz nun erfolgreich abgeschlossen hat. Vier Jahre lang reiste er zu Observatorien an den entlegensten Orten der Erde. Einfühlsam verbindet er den Fernblick in die Weiten des Alls mit der Nahsicht auf die Menschen, die im Umfeld jener Institute leben. Er spannt den Bogen von den staubig kargen Enden dieser Welt bis ins Zentrum des Universums, wo auch unsere Mitte liegt – da wir, wie neuste Forschungen zeigen, selbst zu 97% aus Sternenstaub bestehen.

Den Abschluss des fotografischen Langzeitprojektes feiert das Kunstmuseum Singen mit der Florian Schwarz gewidmeten Ausstellung "Das Dunkel zwischen den Sternen spreizt seine Flügel" wie auch mit dem in eigener Herausgeberschaft publizierten und bei Kerber neu erschienenen Kunstbuch "A handful of dust".

 

Sonntag, 18.08.2019, 11:00 Uhr (2,00 € zzgl. Eintritt / Ohne Anmeldung)

Öffentliche Führung

Museumsleiter Christoph Bauer führt durch die Sommerausstellungen 2019 im Kunstmuseum


Mit „Exil am Bodensee. Die Künstler der Höri.“ und „Hier und Jetzt. Neue Kunst vom See“ zeigt das Kunstmuseum Singen in den Sommermonaten zwei Ausstellungen mit Werken aus dem eigenen Bestand. Flankiert werden diese von der Sonderschau „Das Dunkel zwischen den Sternen spreizt seine Flügel“, mit der Florian Schwarz, einer der renommiertesten Fotografen aus dem Bodenseeraum, das Kabinett im Obergeschoss des Kunstmuseums bespielt, sowie der Präsentation „Daniel Gallmann. langZeit.“ im Foyer des Kunstmuseums.

Eine passende Gelegenheit für einen Überblicksrundgang durch die Ausstellungen bietet die Führung mit Museumsleiter Christoph Bauer M.A.

 

Diese Webseite verwendet Vimeo-Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Mehr über Cookies erfahren Sie hier.