Kunstmuseum Singen

Kunst im öffentlichen Raum Singens erleben

Die große Zahl an Kunstwerken am Bau und in Singens öffentlichem Raum sind über den Kunstpfad „SkulpTour“ erfahrbar. Die Skulpturen, Wandbilder, Glasfenster und Public-Art-Projekte sind öffentlich zugänglich. Die 87seitige Publikation „SkulpTour“ mit ausführlichen Erläuterungen erhalten Sie im Shop des Kunstmuseums.
Eine Web-Version der Broschüre können Sie auch hier als PDF herunterladen.

Das Wandbild >Krieg und Frieden< von Otto Dix im Rathaus Singen ist der Öffentlichkeit nun auch an Wochenenden zugänglich.

Das einzig erhaltene, monumentale Wandbild >Krieg und Frieden< von Otto Dix im Ratssaal des Singener Rathauses ist während der Ferienzeiten in Baden-Württemberg nun auch an Samstagen und Sonntagen für das Publikum geöffnet und kann an den Wochenenden vom 19. Mai bis 3. Juni und vom 30. Juni bis 9. September, von 11 bis 17 Uhr besichtigt werden. Das Ticket zum Wandbild ist zugleich das Ticket für das Kunstmuseum Singen.

Otto Dix (1891-1969) zählt zu den bedeutendsten Künstlern Deutschlands. Sein spätes Werk ist mit der Stadt Singen eng verbunden. 1960 schuf er im Auftrag der Stadt das 5 x 12 Meter große Wandbild für das neu erbaute Rathaus Singen. Dix´ lebenslange, mitunter drastisch-realistische Beobachtung der menschlichen Natur findet ihren Niederschlag auch im Singener Wandbild >Krieg und Frieden<.

Während die anderen, repräsentativen Wandbilder von Otto Dix in der NS-Zeit und im 2. Weltkrieg verloren gingen, ist einzig das Wandbild im Singener Rathaus erhalten geblieben. Ein für die Nachkriegsmoderne exemplarisches, geschichtlich und künstlerisch spannendes Werk wartet auf ihren Besuch.

> Weiterführende Informationen

> Öffnungszeiten

Film über "The Golden Apples" von Ilya und Emilia Kabakov jetzt online

Der international bedeutende Konzeptkünstler Ilya Kabakov konzipiert und produziert begehbare Bilder, die beim Betrachter stets vielschichtige Assoziationen hervorrufen. Für das internationale Kunstprojekt "Hier Da Und Dort"  zur Landesgartenschau realisierte Kabakov gemeinsam mit seiner Frau Emilia im Jahr 2000 auf der Aachinsel im Stadtpark die ortsbezogene Installation „The Golden Apples“.

Zur Installation ist nun  - als Teil einer geplanten Fimreihe zur Erschließung  der Kunst in Singens öffentlichem Raum - ein Kurzfilm erschienen. Hier geht´s zu den "Golden Apples"

 

Standortkarte „Kunstpfad SkulpTour“

Für weitere Informationen zu den einzelnen Werken klicken Sie bitte auf die jeweiligen Marker.

Diese Webseite verwendet Vimeo-Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Mehr über Cookies erfahren Sie hier.